Polyvalenzmatrix

Die Polyvalenzmatrix ist ein Instrument um eine Übersicht der Kompetenzen deiner Mitarbeitenden zu erhalten. Sie ermöglicht unteranderem

  • eine Gegenüberstellung der persönlichen Ansicht des Mitarbeitenden und die Fremdeinschätzung des Vorgesetzten.
  • einen Vergleich zwischen der Ist- und Soll Situation.
  • das Ableiten von individuellen und auf den Mitarbeitenden bezogenen Weiterentwicklungsmassnahmen.

Am besten gleich herunterladen und mittels folgendem Anwendungsbeispiel ausprobieren.

Download
Polyvalenzmatrix.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 23.7 KB

Anwendungsbeispiel anhand Kompetenz 1 = z.B. Kenntnisse über Produkt A

 

Im Rahmen eines Mitarbeitergesprächs wird die Kompetenz eingeschätzt (Ist Fachkompetenz). Die Einschätzung geschieht zwischen dem Mitarbeitenden und dem Vorgesetzten. Im selben Dialog wird auch die sogenannte Soll Kompetenz festgelegt.

 

Wie im Bespiel dargestellt, ist Kompetenz 1 bei Mitarbeiter 1 mit dem geschätzten Wert 1 nur schwach ausgeprägt. Diese soll nun vom Wert 1 auf Wert 2 weiterentwickelt werden.

 

Der oben beschriebene Vorgang wiederholt sich für alle definierten Kompetenzen und Mitarbeitenden.

 

Werden nun die beiden Werte in den Feldern "Ist Total Kompetenz 1" und "Soll Total Kompetenz 1" miteinander verglichen, fällt auf das hier eine Wertdifferenz von 6 vorhanden ist. Diese Wertdifferenz ist im Feld „GAP Kompetenz 1“ ersichtlich.

 

Je höher dieser Wert, desto grösser ist die Abweichung vom Soll- zum Ist Wert.

Nun müssen sinnvolle Weiterentwicklungsmassnahmen abgeleitet, definiert und umgesetzt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0